Wo liegt der Unterschied zwischen einer günstigen und etwas teuereren Dienstleistung?

25.04.2018

Die Antwort ist einfach.
Alle kennen die Produkte von Adidas und die ähnlich aussehenden No-Name-Kopien. Welches Produkt wird gekauft? Renomme oder günstig? Marke oder No-Name-Produkt?
Wer auf Qualität setzt, entscheidet sich klarerweise für das Markenprodukt. Warum?
Marken haben ihre feste Berechtigung. Sie bieten verlässliche, wiederkehrende Qualität, es gibt keine bösen Überraschungen. Es gibt Garantie und/oder Gewährleistung.
Alle Argumente sind von hoher Bedeutung.

Wer auf den Preis schaut, entscheidet sich für das günstigere No-Name-Produkt.
Und das ist gut so. Jeder Mensch hat das Recht zur freien Entscheidungsfindung.

Was bietet ein professioneller DJ der höheren Preiskategorie?
-Die Sicherheit einer qualitativ hochwertigen Dienstleistung
-Sein technisches Equipment besteht aus High-End-Produkten (Hohe Anschaffungskosten)
-Professionelle Kommunikation mit den Auftraggebern
-Vorbereitung auf jede einzelne Veranstaltung
-technisches Check-up des Veranstaltungsortes
-Professionelles Arbeiten mit laufender Fortbildung der Kenntnisse
-Viel Erfahrung-Professionelles Erscheinungsbild dem Anlass gebührend (es hängen keine Kabel herum, zB.)
- er ist Arbeitsrechtlich aufgeklärt, die AKM-Gebühren sind geregelt
-Rechnungsstellung ist selbstverständlich
-seine CDs sind Originalausgaben
-Das Equipment besteht ausschliesslich aus hochwertigen Geräten der Firmen Pioneer, JBL, Apple, LED-Technologie
-Er stellt sich auf das Publikum ein, jede Veranstaltung ist persönlich abgestimmt, er spielt nicht für sich-er verfügt über eine übersichtliche Homepage

Wenn man seine Veranstaltung nicht dem Glück überlassen will, entscheidet man sich also für einen professionellen DJ.

Mit Betonung auf professionell. Nicht jeder DJ, der viele Jahre Praxis aufweisen kann, sich als professionell bezeichnet und glaubt, am aktuellsten Stand zu sein, ist automatisch ein solcher. Der professionelle DJ ist in der Lage, aus einem immens breiten Repertoir das Publikum maximal zufriedenzustellen, folgt jedoch bewusst einem Konzept und spielt wahllos ein Lied nach dem anderen. Neben seiner Professionalität ist auch sein rechtlicher, finanzieller und technischer Hintergrund stabil.Merkmale eines professionellen DJs:-Nach der Kontaktaufnahme ist er bereit für ein persönliches Treffen, er ist in der Lage, die Wünsche des Auftraggebers zu verstehen und die Verwirklichung dieser zu unterstützen.-Er schliesst einen Vertrag ab und fakturiert.-Er überzeugt den Kunden durch sein Know-how und nicht durch Kritisieren der DJ-Kollegen.-Er ist rethorisch gebildet, und kann stimmlich mit dem Mikrofon umgehen-Sein Homepage ist übersichtlich und enthält alle wichtigen Informationen wie Erreichbarkeit, Referenzen, Fotos, technisches Equipment usw.-Er ist jederzeit in der Lage, eine Veranstaltung zu beschallen, diese mit Lichttechnik zu versorgen und kann dem Kunden verständlich alle Parameter der technischen Ausrüstung erklären.-Er bereitet sich aufgrund eines ausführlichen Gespräches betreffend des Musikstils und der Liederwahl des Auftraggebers vor, er klärt die Erwartungen und Bedürfnisse ab.-Sein Erscheinungsbild ist gepflegt, dem Anlass entsprechend, jedoch seine Persönlichkeit widerspiegelnd, sein Auftreten ist respektvoll.-Sein Honorar ist leistbar jedoch nicht auffällig günstig.-Nicht zwingend, doch in den meisten Fällen arbeitet ein Profi-DJ mit einem Team, als Unternehmen. Dadurch können Termine an mehreren Veranstaltungsorten gleichzeitig abgedeckt werden.-Er klärt im Vorfeld seine Speise- und Getränkekonsumation mit dem Kunden ab, er kennt die Grenzen, arbeitet nüchtern. Ein DJ, der betrunkener ist als die feiernden Gäste, macht kein schönes Bild.-Seine Aufgabe ist, das breitgefächerte Publikum zu unterhalten, in der Regel nach Beendigung der Formalitäten (Konzert, Vortrag, Spiele, Trauung, Abendessen...). Die Musik wird in höchster Qualität widergegeben. Wenn erwünscht, ist er in der Lage, die passende Hintergrundmusik zu spielen, musikalische Verbindungselemente zwischen zwei Programmpunkten einzubauen und die passende Atmosphäre schaffen.
Letzteres kann natürlich durch ein Trubadur ersetzt werden, durch ein bestimmtes Instrument, sei es eine Gitarre, ein Klavier doer ein Solist, gar ein Streichquartett - all das ist nur eine Frage der Geldbörse.